Die 8 besten Filme mit L

Für die letzte Ausgabe in diesem Jahr haben wir uns etwas ganz Besonderes aufgehoben. Frei nach dem Motto „Lauter Lieblingsfilme“ haben wir zusammengestellt, was der zwölfte Buchstabe unseres Alphabets an cineastischen Höhepunkten hergibt. Das klang nach einer einfachen Aufgabe für unser Team, da die Bandbreite an Genres, aus denen wir auswählen konnten, fast unlimitiert war. Manchmal ist zu viel Auswahl aber eher hinderlich. Letztlich konnten wir uns aber doch auf acht tolle Filme einigen. Neben einem  legendärem Film Noir-Thriller, Gefährten mit Lembasbrot im Rucksack und einem Wüstenfilm mit einem Ladykiller, können wir in diesem Monat wirklich nur mit Giganten der Filmgeschichte aufwarten. Launig, lehrreich und lang. Wer seine eigene Laudatio auf einen „L“-Film halten möchte, soll in den Kommentaren gern loslegen.

L.A. Confidential (1997)

Neo-Noir, Cop-Thriller, Gangster-Geschichte – “L.A. Confidential” gelingt das Kunststück all das zu sein, ohne sich dabei in seiner Geschichte zu verlieren. Nachdem sich die oben erwähnten Genres größtenteils überschneiden, mag das nun für all jene, die den Film noch nicht kennen, weniger nach einem “Kunststück” klingen, aber wer das Werk kennt weiß, dass es schon einiger Raffinesse bedarf, die ganzen Intrigen, Wirrungen und Erzählstränge am Ende in ein ebenso überraschendes wie rasantes Finale münden zu lassen. Wer sich dann zusätzlich noch die Mühe macht einen Blick auf die Besetzung zu werfen und Namen wie Russell Crowe, Guy Pearce und Kim Basinger liest, dem muss eigentlich schon klar werden, dass sich hier eine wahren Genreperle versteckt, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte – immerhin hat sie es auch nicht umsonst auf diese Liste geschafft.

Last Samurai (2003)

Ein Film, der eines der kleineren, weniger bekannten Details der Geschichte beleuchtet. Japan, das Land der aufgehenden Sonne, hatte es lange Zeit geschickt verstanden, sich den Einflüssen der westlichen Welt zu entziehen. Man war sich selbst genug, lebte die alten Traditionen, in der die Samurai besonderes Ansehen genossen. Als sich das Land ab Mitte des 19. Jahrhunderts immer mehr gegenüber dem Rest der Welt öffnete, rebellierten Teile der Samurai gegen die kaiserlichen Armeen. Als Veteran der Indianerkriege lässt sich Tom Cruise als Ausbilder für das japanische Kaiserheer  anheuern. Schon beim ersten Gefecht mit den Samurai gerät er jedoch in deren Gefangenschaft. Dort lernt er das Leben, die Waffen und den Kampfgeist (Bushido) der stolzen Krieger kennen und schlägt sich auf ihre Seite. Rasante Actionszenen und eine Liebesgeschichte, die sogar mir gefällt.

Lawrence von Arabien (1962)

Was  haben Steven Spielberg und ich gemeinsam? Wir beide lieben „Lawrence von Arabien“. Für Spielberg war der Film der brennende Dornbusch, der ihm, besser als jede Berufsberatung, den Weg in eine unvergleichliche Karriere als Regisseur wies. Was die Karriere im Job angeht, backe ich da eher etwas kleinere Brötchen. Aber „Lawrence“ war sicher einer der Filme, die meine Liebe zum Kino entfacht hat. Große Bilder voller Pathos, eine Musik, die eine perfekte Symbiose mit den Bildern eingeht und Peter O’Toole als Lawrence. Einer der unvergänglichen Klassiker der Filmgeschichte für mich. Auch wenn dieser Abenteuerfilm, dessen Handlungen vor dem Hintergrund der Streitigkeiten im Mittleren Osten während des Ersten Weltkriegs spielt, vom Zuschauer eine Menge Sitzfleisch verlangt, sollte er ein Muss für jeden Filmfan sein.

Das Leben des Brian (1979)

Ob sie nun den eigenen Humor treffen oder nicht, eines steht auf jeden Fall fest: Monty Python sind Kult. Und auch wenn sie mit “Die Ritter der Kokosnuss” und “Der Sinn des Lebens” nicht weniger grandiose Werke geschaffen haben, wird “Das Leben des Brian” wohl stets zu ihren bedeutendsten zählen. Denn damals wie heute gibt es immer noch genügend Gläubige, die “not amused” sind, wenn sie diese Persiflage auf die Geschichte Jesu zu sehen bekommen. Diese ganze Kontroverse konnte dem Erfolg des Films allerdings nichts anhaben – kein Wunder, immerhin folgt hier ein abstruser Einfall dem anderen, sorgt eine Szene nach der anderen für Erheiterung. Wenn man die Autorin dieser Zeilen fragt, handelt es sich hierbei um eine der besten Komödien der Filmgeschichte, die völlig zurecht Kultstatus erlangt hat. Und jetzt alle zusammen: “Always look on the bright side of life…”  

Leon – Der Profi (1994)

Wer einen funktionierenden Film über einen Serienkiller, der eine ganz besondere Beziehung mit einem zwölfjährigen Mädchen eingeht und ihr die Arbeit eines Serienkiller näherbringt, kreiert, der muss wirklich das Unmögliche vollbracht haben. „Léon – Der Profi“ ist einfach Filmmagie par excellence, denn er erschafft interessante Figuren, die mit jeglichen Klischees brechen und die uns trotz moralisch fragwürdigen Lebensgewohnheiten am Ende des Films Tränen abgewinnen. Die Harmonie zwischen Jean Reno und Natalie Portman ist einfach perfekt und abgerundet wird das Ganze mit einem vortrefflich aufspielenden Gary Oldman, der hier als Bösewicht den Spaß seines Lebens hat.

Life of Pi (2012)

Ach ja, der werte Ang Lee, nach der letzten Gurke namens “Gemini Man” (die zwar kein total Reinfall, aber eben doch maximal Mittelmaß war) fragt man sich als Filmfan vielleicht schön langsam, warum eigentlich alle immer gespannt in die Kinos rennen, wenn der Herr irgendwo auf dem Regiestuhl Platz nimmt. Nun, weil er eben in der Vergangenheit Filme wie “Tiger and Dragon”, “Brokeback Mountain” und eben auch “Life of Pi” auf die große Leinwand gebracht hat. Letzterer ist dabei ein visuell atemberaubendes, modernes Märchen, welches nicht nur seine Buchvorlage wunderbar umzusetzen versteht, sondern den Zuschauer außerdem mitnimmt auf eine aufwühlenden, ergreifende Reise, die wohl kaum bittersüßer enden könnte. Und auch wenn es dieses Ende ist, welches die Gemüter spaltet, stellt es für die Verfasserin dieser Zeilen doch genau das dar, was den Film von einem guten zu einem großartigen Film werden lässt.  

Lock, Stock and two smoking Barrels (Bube, Dame, König, grAS, 1998)

Der beste Tarantino-Film, der nicht von Tarantino stammt – und ich hoffe damit verspreche ich nicht zu viel. Guy Ritchie macht es mit seinem ambitionierten wie auch beeindruckenden Regiedebüt vor und liefert ein absolutes Feuerwerk in dieser Gangsterkomödie ab. Es gibt schrullige Figuren, unterhaltsame Dialoge und eine abgedrehte Handlung, die in einem fulminanten Finale eskaliert, was will man mehr? Dieser Film verkörpert perfekt, was Tarantino in den 90er-Jahren losgetreten hat und muss sich vor seinem Vorbild keinesfalls verstecken.

The Lord of the Rings: The Return of the King (Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs, 2003)

Wie immer, wenn es um die „Herr der Ringe“-Filme geht, steht ein einzelner Film der Reihe eigentlich immer für die ganze Trilogie. Und in „Die Rückkehr des Königs“ findet sie nun mal ihren Höhepunkt. Die Reihe kommt hier zu einem epischen Finale, liebgewonnene Figuren bekommen ihren verdienten Epilog und wir als Zuschauer können in voller Tragweite uns von den Weggefährten einer langen, ereignisreichen Reise gebührend verabschieden. „Herr der Ringe“ hat es vorgemacht, wie eine epische Trilogie zu enden hat und alles, was danach kommt, wird sich erst einmal mit so einem Ende messen müssen.


Das waren unsere Top Acht und wie immer gibt es natürlich zahlreiche Filme, die unseren Beitrag nur knapp verpasst haben. Checkt also unsere Letterboxd-Liste aus, um herauszufinden, um welche Filme es sich dabei noch alles handelt und diskutiert mit uns gerne in den Kommentaren, wo ihr uns zustimmt und falls euch ein Film in der Aufzählung fehlt, um welchen es sich dabei handelt!

Ein Gedanke zu “Die 8 besten Filme mit L

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..