Hallo, hier spricht Steffelowski…. Die Edgar Wallace Filme (1959-1972)

Ende der 1950er-Jahre zog das Böse in die deutsche Kinolandschaft ein und es begann eine beispiellose Mordserie wie sie das Land bisher, Kriege ausgenommen, noch nicht erlebt hatte. Ziel der Aktion war die Vernichtung des Heimatfilms. So wurde Piroschka vom Frosch mit der Maske erdrosselt, das Schwarzwaldmädel fiel dem Mönch mit der Peitsche zum Opfer und der Förster aus dem Silberwald wurde langsam und qualvoll mit dem indischen Tuch erdrosselt. Es reichte. Die Deutschen hatten das Trauma des 2. Weltkriegs überwunden oder zumindest erfolgreich verdrängt. Das Wirtschaftswunder hatte Wohlstand, Arbeitsplätze und volle Kaufhausregale gebracht. Der Hang zum Vergessen war zu Ende, die Sehnsucht nach Harmonie und Heimat war fürs Erste einmal gestillt. Somit hatte der Heimatfilm – der Balsam für die geschundene deutsche Volksseite – ausgedient und das Publikum war bereit für eine „härtere“ Gangart.

Weiterlesen