Filmtipps August 2020

Als Kind hörte ich grad im Sommer immer „Jung, hast du schon mal rausgeguckt, die Sonne scheint doch so schön. Geh doch mal raus, anstatt immer vor der Glotze zu hocken“. Das hat mich fürs Leben geprägt. Daher lautet meine Devise „Kein Wetter kann gut genug sein, um sich nicht auch eine großartige Sommergeschichte auf dem Flach- oder gar Röhrenmonitor anzuschauen. Und ich kenne da mindestens drei Leute, die das ganz genau so sehen. Wir haben uns in kurzen Hosen und mit Sonnenbrille zusammengehockt, um für unsere Leser die interessantesten Sommerangebote der Streamingdienste zu sichten. Wir haben etwas für Leute, die reif für die Insel sind, dem Kick(start) der Geschwindigkeit verfallen sind oder gern mal auf Mörderjagd gehen. Aber keine Angst, auch für Gemüter, die es lieber hai(!)ter mögen, ist etwas dabei. Viel Spaß!

Ainu empfiehlt: 

Cast Away

  • Regie: Robert Zemeckis
  • Genre: Abenteuer, Survival, Drama
  • Darsteller: Tom Hanks, Helen Hunt
  • Zurzeit verfügbar bei: Amazon Prime

    Was würdest du tun, wenn du einen Flugzeugabsturz überlebst, nur um dann festzustellen, dass du auf einer einsamen Insel gestrandet bist und die Chancen auf Rettung quasi gen Null gehen? Genau diesen Fragen muss sich auch Tom Hanks Charakter im Film stellen, denn er ist jener Pechvogel, der in die gerade eben beschriebene Situation geraten ist. Spannend inszeniert, mit einer guten Portion Realismus garniert und einer schauspielerischen Glanzleistung gekrönt, ist „Cast Away“ einer jener Filme, die man sich wenigstens einmal anschauen sollte – und sei es auch nur, um für den Ernstfall gewappnet zu sein. 

Meg

  • Regie: Jon Turteltaub
  • Genre: Action, Tierhorror, Persiflage
  • Darsteller: Jason Statham, Li Bingbing
  • Zurzeit verfügbar bei: Netflix

    Achja, wer hätte schon ahnen können, was Spielberg mit seinem „Der Weiße Hai“ alles vom Zaun brechen würde. Nicht nur wird dies von vielen als die offizielle Geburtsstunde des Blockbusters angesehen, sondern ein ganz neues Genre etablierte sich – der Hai-Schocker erblickte das Licht der Welt. Schlecht für die Tiere, die gar nicht so blutrünstig sind, wie gerne dargestellt, gut für die Studios, die regelmäßig ganz schöne Summen mit solchen Filmen einspielen können. „Meg“, einer der aktuelleren Vertreter dieses Subgenres, nimmt sich selbst dabei nicht ganz so ernst, kommt mehr als einmal mit einem Augenzwinkern um die Ecke, bietet aber ein ansehnliches Produktionsniveau und bekannte Schauspieler, weshalb er für Fans des Genres eindeutig eine Empfehlung darstellt.

 

Ma-Go empfiehlt:

Vicky Cristina Barcelona (2008)

  • Regie: Woody Allen
  • Genre: Rom-Com
  • Darsteller: Scarlett Johansson, Rebecca Hall, Javier Bardem
  • Zurzeit verfügbar bei: Netflix

    Wenn ich Leuten Woody Allen Filme empfehle, kommen diese Filmtipps in aller Regelmäßigkeit nicht gut an. Das hindert mich selbstverständlich nicht, es auch hier wieder zu versuchen. In diesem Film reisen die zwei charakterlich sehr unterschiedlichen Freundinnen Vicky und Cristina nach Spanien, wo sie den Künstler Juan kennenlernen und es entwickelt sich eine recht chaotische Dreiecksbeziehung. Ein Film voll mediterranen Flairs und spanischem Urlaubsgefühl.

25 km/h (2018)

  • Regie: Markus Goller
  • Genre: Road-Movie
  • Darsteller: Lars Eidinger, Bjarne Mädel
  • Zurzeit verfügbar bei: Sky Ticket

    Wenn ich Leuten deutsche Filme empfehle, kommen diese Filmtipps in aller Regelmäßigkeit nicht gut an. Das hindert mich selbstverständlich nicht, es auch hier wieder zu versuchen. Nach dem Tod ihres Vaters sehen sich die zwei Brüder Christian und Georg zum ersten mal seit 30 Jahren wieder. Beim Schwelgen in den Kindheitserinnerungen erinnern sie sich an ihr jugendliches Vorhaben, mit den alten Mopeds ein mal quer durch Deutschland an die Ostsee zu fahren. Nach dem Motto „Jetzt oder nie“ schwingen die beiden Brüder sich auf die Maschinen und begeben sich auf eine Reise, auf der sie wieder zueinander und zu sich selbst finden.    

 

Steffelowski empfiehlt:

Midsommar (2019)

  • Regie: Ari Astor
  • Genre: Horor/Mystery
  • Darsteller: Florence Pugh, Jack Reynor, Vilhelm Blomgren
  • Zurzeit verfügbar bei: Amazon Prime

    Die Teilnahme an den Feierlichkeiten zum schwedischen Mittsommer ist bestimmt ein Erlebnis, das man im Leben nicht vergisst. Beinahe ebenso ging es mir mit diesem Film. Bereits nach wenigen Minuten hat der Zuschauer das Gefühl, das hier einiges so gar nicht stimmt und man ahnt schnell, dass das Ganze sehr böse enden wird. Das Wetter in Schweden kann noch so schön sein, die Sonne so unendlich hell scheinen und die Bewohner einer abgelegen lebenden Kommune, zu der sich eine Gruppe junger amerikanischer Studenten aufmacht, mögen noch so herzlich und gastfreundlich sein. Unablässig spürt man Angst und Gefahr. Welches schreckliche Geheimnis die Dorfbewohner, die sich als fanatische Sektenmitglieder entpuppen, teilen, wird hier natürlich nicht verraten. Nur so viel: Der Kauf eines Rückflugtickets in die Staaten dürfte eine Fehlinvestition gewesen sein. Beklemmend und höchst spannend, auch wenn es durchaus aus auch andere Meinungen zum Film gibt.

47 Meters Down (2017)

  • Regie: Johannes Roberts
  • Genre: (Tier)Horror
  • Darsteller: Claire Holt, Mandy Moore, Matthew Mondine
  • Zurzeit verfügbar bei: Amazon Prime, Sky Go

    Das Subgenre des Hai-Films hat nur sehr wenig Klasse, dafür aber eine kaum noch zu überschauende Masse und letztlich viel Schrott hervorgebracht. Dennoch war ich schon immer großer Fan der (im Film) schwimmenden Killermaschinen. „47 Meters Down“ ist nicht „Der weiße Hai“, nicht mal „The Shallows“, aber auch noch lange nicht „Snow Sharks“. Die Geschichte von 2 Schwestern, die gefangen in einem Tauchkäfig, der sich nicht mehr bergen lässt, gegen ein Rudel (natürlich) weißer Haie und die schwindenden Luftvorräte in ihren Taucherflaschen ankämpfen, ist durchaus spannend inszeniert und der Plot schlägt trotz (oder gerade wegen) des begrenzten Settings so manchen Haken. Sicherlich keine große Kinokunst, aber auf jeden Fall unterhaltsam und kurzweilig

 

Wermi empfiehlt:

Summer of 84

  • Regie: François Simard, Anouk Whissel, Yoann-Karl Whissel
  • Genre: Horror-Thriller, Mystery, Drama
  • Darsteller: Graham Verchere, Judah Lewis
  • Zurzeit verfügbar bei: Netflix, Amazon Prime, Maxdome

    Dieser kleine aber feine Film bedient sich einer beliebten Prämisse: In den 80ern gehen vier Teenager mysteriösen Aktivitäten auf die Spur und sind dabei mit Fahrrädern und Walkie-Talkies ausgestattet. Wer jetzt gähnt und denkt, er habe das schon tausend Mal gesehen und wüsste nicht, was es da Neues zu erzählen gäbe, der sollte dieser kleinen Perle dennoch eine Chance geben. Denn „Summer of 84“ lässt sich viel Zeit um eine dichte Atmosphäre aufzubauen, überzeugt mit seinem stylischen Look und dem stimmungsvollen Synthie-Score (einfach Mal ins Main Theme reinhören) und ohne die Nostalgie-Schiene zu sehr auszureizen sorgt er sicherlich für die ein oder andere nette Überraschung!

Superbad

  • Regie: Greg Mottola
  • Genre: Comedy
  • Darsteller: Jonah Hill, Michael Cera, Christopher Mintz-Plasse, Bill Hader, Seth Rogen, Emma Stone
  • Zurzeit verfügbar bei: Netflix

    Die beiden langjährigen Freunde Seth und Evan werden am Ende des Sommers an unterschiedlichen Colleges studieren und sehen sich daher mit Trennungsangst konfrontiert. Doch zunächst einmal steht eine große Party an, für die sie sich bereit erklärt haben, den Alkohol zu besorgen, um Seths Schwarm zu beeindrucken. Damit stehen sie schon vor der ersten Herausforderung, denn sie sind noch nicht 21 und schließlich stürzen sie sich von einem Schlamassel in den nächsten.
    Der Film hält einige Brüller bereit, sorgt für zitierwürdige Szenen und Figuren und bietet einen tollen Cast. Von Jonah Hill zu Michael Cera, Bill Hader, Seth Rogen oder gar Emma Stone – hier hat jeder einzelne Bock auf diese Komödie und daher ist der Film ein wahres Fest.

Ein Gedanke zu “Filmtipps August 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.